Die Suche nach der Berufung / Bestimmung ist zwar eine komplexe Angelegenheit, muß aber keine schwierige und langwierige Aufgabe sein. Erste Erkenntnisse um die eigene Berufung zu entdecken, erfolgen aus der Beantwortung einiger Fragen bzgl. Interessen, Fähigkeiten und Werten:
1. Was macht Dich glücklich?
2. Was sind Deine Stärken und Schwächen?
3. Was ist Dir wichtig im Leben?
4. Wofür stehst Du?
5. Was fällt Dir leicht?
6. Was begeistert Dich?
7. Was möchtest Du im Leben erreichen und was hat Relevanz für Dich?
8. Mit welchen Werten stehst Du im Einklang?
9. Wie charakterisieren Dich Deine Kollegen, Freunde und Familie?
10. Welche Fähigkeiten und Talente werden Dir von Dritten bescheinigt und welche Aktivitäten bereiten Dir Freude? 
Schreibe Deine Antworten zu diesen Fragen auf, und erste Einsichten bzgl. Deiner Gabe bzw. Deiner Talente zeigen sich.

Der zweite Schritt lautet: Finde Mentoren: Ein Mentor hilft Dir via Einzel-Coaching, Deine Berufung zu entdecken. Dabei wird oftmals mit der Inneren Stimme gearbeitet – ergänzt um Übungen, Reflektion und Anleitung. Neben Mentoren kannst Du auch nach Vorbildern suchen, die Dich auf Deinem Weg inspirieren und motivieren. 

Erweitere Deinen Horizont heißt der dritte Schritt: Versuche neue Dinge auszuprobieren und zu erfahren, was Dir Spaß macht und was nicht. Aus Erfahrungen und Herausforderungen kannst Du wertvolle Erkenntnisse gewinnen und Deine Vorstellungen von Deiner Berufung verfeinern. Mache Dich auf den Weg, um neue Dinge zu lernen und entdecke neue Interessen.

Schritt Nummer 4: Übernehme Verantwortung für Dein Leben und Deine Entscheidungen. Du bestimmst, wo es lang geht. Sei offen für neue Möglichkeiten und vermeide es, Dich von Angst oder Zweifel abhalten zu lassen. Frage Dich auch, wie Du dazu beitragen kannst, das Leben anderer zu verbessern und wie Du anderen helfen kannst, ihr Potential zu entfalten.

Der fünfte Schritt mahnt: Sei offen für Veränderungen. Es kann sein, dass sich Deine Berufung / Bestimmung im Laufe der Zeit ändert. Auch Deine Interessen und Ziele können sich verändern – sei also bereit, neue Wege zu erkunden.

Schlußendlich ist es wichtig zu bedenken, dass die Suche nach der ureigensten Berufung / Bestimmung ein individueller Prozess ist, der Zeit, Optimismus und Geduld erfordert. Es gibt keine einfache Lösung oder Formel, um den richtigen Weg zu finden, aber indem Du diese Schritte unternimmst und Dich aktiv mit Deinen individuellen Werten und Interessen beschäftigst, wirst Du die richtigen Schlüsse ziehen, und Deine Berufung entdecken.

Share this post

chevron-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram